1. Weil Jesus es wert ist!

Wir lieben den König der Könige. 24/7- Lobpreis ist eine himmlische Realität, in die wir uns einklinken wollen (Off. 4) und die normalste Reaktion auf Ihn.

 

2. Eine Schule des Gebets

"Lehre uns beten", baten die Jünger Jesus (Lk.11). Viele Menschen würden gern (mehr) beten, wissen aber nicht wie.  Dabei ist Gebet DER Schlüssel zu einer tiefen Jesusbeziehung. Die gute Nachricht - beten kann man lernen. Eine spannende Reise!

 

3. Die "Lufthoheit" erringen

Gebet hat die Kraft, unser Land zu verändern, weil Gott mit seinen Leuten partnerschaftlich im Gebet zusammen arbeiten möchte. Über die Jahrhunderte hinweg haben Christen ausdauernd und anhaltend gebetet und gefastet und wir wollen uns wieder darauf zurück besinnen.

Wir verstehen uns als Ergänzung und keinesfalls als Konkurrenz oder Ersatz für Kirche und Gemeinde und glauben, dass das Gebet ein Katalysator für das Reich Gottes ist, das wir ganz neu entdecken dürfen.

 

4. Heilung durch Ökumene

Viel zu lang hat sich der Leib Christi durch Streitfragen und Parteiungen zersplittert. Gott legt besonderen Segen darauf, wenn wir uns eins machen im Gebet für Menschen in unserer Stadt, unserer Region, unserem Land (Ps.133) . Vorurteile werden abgebaut. Wir lassen einander mit unseren unterschiedlichen Frömmigkeitsstilen stehen und wollen voneinander lernen. Wir lieben Vielfalt, weil Gott Vielfalt liebt.

 

5. Ort der Begegnung mit Gott

Wir möchten ein Raum der Besinnung und der Begegnung mit Gott sein. Ein Ort, an dem Menschen von Gott berührt werden. Alle Einrichtungen, die wichtig sind, haben rund um die Uhr geöffnet - sogar manche Fastfoodrestaurants. Wie viel mehr haben wir einen Ort nötig, der Tag und Nacht Menschen zur Verfügung steht, die Gott suchen!

 

6. Wiederherstellung der Hütte Davids

König David etablierte 24/7 Lobpreis in seinem Reich. Dafür sonderte er 288 Musiker und Sänger aus, deren einziger Job es war, Gott rund um die Uhr in verschiedenen Schichten anzubeten (1.Chr.9,33; 1. Chr. 25, 6-31). Er ließ sich diesen Dienst eine Menge kosten, weil er wusste, wie kostbar er in den Augen Gottes ist.

Wir glauben, dass Gott diese Ordnung Davids wiederherstellen möchte (Apg.15,16; Amos 9,11-12, Mal.3,3-4).